Diese Plattform ist ab 12. November 2012 inaktiv. Die Abstimmung für Beiträge ist geschlossen. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Archiviert
Autor Wolfgang Rausch am 30. Januar 2012
10895 Leser · 32 Stimmen (-2 / +30) · 1 Kommentar

OeNB im Eurosystem & Europäische Zentralbank

Senkung Mindestreserve auf 1%

Sehr geehrter Herr Dr. Nowotny

In Beitrag "http://www.direktzu.at/oenb/messages/30194"; stellen sie klar, dass die Schöpfung von Giralgeld durch die Geschäftsbanken über die Mindestreserve beschränkt ist. Seit 18.1.2012 wurde dieser Satz auf 1% gesenkt. Daraus ergibt sich reziprok, dass die nun max. Gesamtgeldschöpfung das 100 fache der Einlage beträgt.
Meine erste Frage dazu: wie hoch ist derzeit dieser "Giralgeldschöpfungsfaktor" in Österreich?

In dem damaligen Beitrag hielten sie abschließend folgendes fest:
"Abschließend möchte ich noch einmal betonen, dass Banken durch den Geldschöpfungsprozess kein Geld „aus dem Nichts“ erfinden, sondern jeder vergebene Kredit auf einer tatsächlich getätigten Einlage (bzw. einem Mittelzufluss aus anderer Quelle wie z.B. einer von der Bank vergebenen Anleihe) beruht.
"
Sind sie in Anbetracht der jüngten Entwicklung (Senkung der Mindesreserve auf 1%) noch immer überzeugt, dass jeder vergebene Kredit auf einer Einlage beruht?

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Rausch

+28

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (1)Öffnen