Diese Plattform ist ab 12. November 2012 inaktiv. Die Abstimmung für Beiträge ist geschlossen. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen jedoch auch weiterhin zur Information zur Verfügung.

Beantwortet
Autor Nina Hartmann am 23. September 2011
8782 Leser · 36 Stimmen (-2 / +34) · 0 Kommentare

Geldpolitik, Zinsen, Inflation

Wie viel Falschgeld gibt es?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie viel Falschgeld gibt es in Österreich?
Wieviel Falschgeld wird gefunden und wieviel ist unerkannt im Umlauf?

Mit freundlichen Grüßen

+32

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Mag. Dr. Wolfgang Duchatczek am 01. Dezember 2011
Mag. Dr. Wolfgang  Duchatczek

Sehr geehrte Frau Hartmann!

Eine Statistik zum österreich- und europaweiten Falschgeldaufkommen wird von der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) in Kooperation mit dem Bundeskriminalamt zweimal jährlich veröffentlicht. Im ersten Halbjahr 2011 wurden in Österreich 2.657 Stück gefälschte Banknoten sichergestellt, das bedeutet einen Rückgang von über 45% im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010. Insgesamt konnten im ersten Halbjahr 2011 in Europa 295.553 Stück Fälschungen sichergestellt werden.

Die Zahl der Fälschungen, welche sich unerkannt im Umlauf befinden, dürfte eine geringe sein. Von der OeNB wurden im Jahre 2010 rd. 1,4 Mrd. Stk. Banknoten aus dem Umlauf bearbeitet (d.h. gezählt, auf Echtheit sowie auf Ausgabefähigkeit geprüft) und wieder für den Umlauf den Kreditinstituten zur Verfügung gestellt. Damit kommt jede Banknote statistisch gesehen rd. 3 bis 4 mal jährlich zur OeNB zurück. Dies trägt auch zu einer sehr hohen Banknotenqualität der sich im Umlauf befindlichen Banknoten bei.

Der heimische Anteil an den gesamteuropäischen Fälschungen liegt bei 0,9%. Österreich ist somit eines der Länder mit dem geringsten Fälschungsaufkommen des gesamten Euro-Währungsgebiets.

Detailliertere Informationen zu Falschgeld finden Sie in den entsprechenden Presseaussendungen:

http://tinyurl.com/c8mwjwj

http://tinyurl.com/ck6hb3b

Trotz dieser erfreulichen Statistiken, sollte man im Umgang mit Bargeld stets wachsam und vorsichtig sein. Mit der einfachen Formel FÜHLEN – SEHEN - KIPPEN kann man sich wirkungsvoll gegen die Annahme von Falschgeld schützen. Umfassende Informationen zu den Sicherheitsmerkmalen der Banknoten und ihrer Überprüfung sowie zum richtigen Umgang bei Falschgeldverdacht finden Sie auf der OeNB-Webseite unter folgendem Link:

http://tinyurl.com/7v3bc6a

Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang Duchatczek